Sie sind hier: Aktuelles

Ansprechpartner

Arthur Lettenbauer
Kreisgeschäftsführer

Jennisgasse 7
86609 Donauwörth

Tel:  0906 70682-762
Fax. 0906 70682-774

Einsatz am 12.02.2018

Am 12.02.2018 gegen 17:45 wurde unser Einsatzleiter Rettungsdienst von der ILS Augsburg alarmiert, um eine eskalierende Situation in Donauwörth einzuschätzen. Unser Einsatzleiter entschied, dass es sich ggf. zu einem größeren Einsatz entwickeln könnte und lies die ehrenamtlichen Unterstützungsgruppen des Rettungsdienstes zur Bereitstellung nach Donauwörth alarmieren.

Im Kreisverband wurde eine Leitungsgruppe gebildet, bestehend aus:
- Organisatorischer Leiter (OrgL)
- Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD)
- Katastrophenschutzbeauftragter

Weiter wurde die Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UGSANEL), die Schnelleinsatzgruppe (SEG)-Behandlung alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit waren rund 50 Helfer einsatzbereit.

Von unseren Einheiten wurden alarmiert:
- OrgL
- ELRD
- UG-Rett's 
- UG-SANEL
- SEG Transport
- SEG Behandlung

Knapp 4 Stunden nach dem Alarm entspannte sich die Lage wieder und die Einheiten wurden nach und nach wieder an ihre Standorte geschickt.

Unser Dank gilt allen Ehren- sowie Hauptamtlichen Mitarbeitern, welche in kürzester Zeit gemeinsam die Führungsstrukturen aufgebaut haben. Sie haben sehr schnell ihre Einsatzbereitschaft hergestellt, um im Notfall da zu sein.

Winterwanderung der „kleinen Störche“

Am 20. Januar trafen sich alle Storchenkinder von der BRK-Kinderkrippe in Riedlingen mit ihren Eltern zu einer Winterwanderung am Riedlinger Baggersee. Pünktlich zum Spaziergang fielen die ersten Schneeflocken. Diese verwandelten den Weg in eine wunderschöne winterliche Kulisse. Auf dem Weg begegneten die Kinder sogar „Frau Holle“, die ihre Betten so kräftig schüttelte, dass die Flocken immer mehr und mehr wurden. Auch der Froschkönig hüpfte den Eltern und Kindern entgegen. Das Schneewittchen und einer der Zwerge waren ebenfalls im Schnee unterwegs.

Nach dem gemeinsamen Weg konnten sich alle mit heißen Apfelsaft und Wiener Würstchen stärken. Alle Familien hatten viel Spaß bei der Aktion.

 

 

Verabschiedung unserer langjährigen Mitarbeiterin Frau Aich

Am 26.01.2018 wurde unsere langjährige und sehr geschätzte Mitarbeiterin Frau Aich verabschiedet. Sie war viele Jahre Leiterin des Natur- und Waldkindergartens in Nördlingen und geht jetzt in ihren wohlverdienten Ruhestand. Frau Aich hat den Natur- und Waldkindergarten "Die Wipfelstürmer" nicht nur geleitet sondern auch mit aufgebaut. Durch dieses Projekt konnte sie ihren eigenen Traum verwirklichen und etwas Wunderbares schaffen. Ihr Engagement war ganz besonders! Vielen Dank nochmal für diese außergewöhnliche Leistung.

Ebenso wollen wir Ihnen unsere neue Leitung des Natur- und Waldkindergartens vorstellen - Frau Tuschke. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

„Wipfelstürmer“ goes Dampflok

Zum Nikolaustag hatten die „Wipfelstürmerkinder“ des Natur- und Waldkindergarten vom BRK-KV Nordschwaben bei der Alten Bürg eine ganz besondere Aktivität. Sie fuhren mit der historischen Dampflok von Nördlingen nach Oettingen. Spannend war die Reise im schnaubenden Ungetüm. Organisiert hatte dies für Kindertageseinrichtungen in Nördlingen die Bayern Bahn, die Elternkasse bezahlte die Fahrt.

Doch waren sie nicht allein auf dem Weg. Neben anderen Kindertageseinrichtungen von Nördlingen hatten sie einen bärtigen Begleiter. Der Nikolaus überraschte sie im Zug und verteilte einen goldenen Brief.  Zum Abschied gab es ein spannendes Gruppenbild vor der Lok.

SEG Übung am Lech unserer Wasserwacht und Bereitschaft

Kreiswasserwacht Nordschwaben

 

Rettungswesen: Wasserwachten und Bereitschaft bewältigen Übungsszenario mit 11 verletzten Personen am Lech

 

 

Die Kreiswasserwacht Nordschwaben mit ihren Schnelleinsatzgruppen (SEG) aus Rain a. Lech, Donauwörth, Mertingen und Wemding sind bestrebt regelmäßige Übungseinsätze das Jahr über abzuhalten. Die unterschiedlichen Schadensereignisse sollen in Form einer Rettungsübung den eingesetzten Einheiten im Bereich des Wasserrettungsdienstes die Beübung zur Bewältigung von Einsatzabläufen, Taktiken sowie verschiedene Rettungsvarianten und Vorgehensweisen im Ernstfall ermöglichen.

 

Übung am Lech mit 11 Patienten und 56 Einsatzkräften

Letztmalig zeichnete sich eine Rettungsübung im Übungsgebiet auf dem Lech und Unterpeiching sowie deren Nebenflüsse ab. Beim Übungsszenario rückten 56 Einsatzkräfte aus den Einheiten: Einsatzleiter Wasserrettungsdienst, die Schnelleinsatzgruppen Rain, Donauwörth, Mertingen und Wemding, die Rettungsdienst-Bereitschaften Donauwörth und Rain sowie als Verstärkung die Schnelleinsatzgruppe Betreuung. Das Szenario verlangte die Rettung von 11 Patienten mit unterschiedlicher Verletzungsarten ab. Die Rettung der verletzten Personen war am Uferbereich, im Wasser und in schwierig passierbarem Gelände zu bewältigen. Die Verletzungsmuster reichten dabei von Unterkühlung, offener Oberschenkelbruch bis hin zur Reanimation. Mit großer Sorgfalt galt es die Patienten rasch aufzufinden, zu bergen, transportieren und anschließend zu Betreuung bis letztendlich zur Übergabe an den Rettungsdienst.

 

Herausforderung für die Einsatzleitung und Digitalfunk

Die Einsatzleitung war bei der durchgeführten Großübung mit der Schwierigkeit einer guten Koordination der eingesetzten Rettungskräfte betraut. Zur Übungsbewältigung galt es Einsatzabschnitte zu bilden und Absprachen mit den Kräften des Rettungsdienstes. Ein weiterer Übungsschwerpunkt war der Umgang und Anwendung des Digitalfunks, welcher zur Kommunikation während der Übung eingesetzt wurde.

 

Nach der 3,5 stündigen Übungsszenario zeigte sich einmal mehr welche Bedeutung das gemeinsame Teamwork der eingesetzten Einsatzkräfte abverlangt um im Ernstfall schnell und sicher handeln zu können.  

 

 

 

Neue Führungsmannschaft für die Rotkreuz Bereitschaften

Bild: BRK
v.l.n.r.
Arthur Lettenbauer, Claudia Hausner, André Weiß, Matthias Both, Andreas Schabel, Franz Oppel

Am 21.02.2017 fand die Wahl zur Kreisbereitschaftsleitung in Donauwörth statt.

Die bisher amtierende Frau Claudia Hausner kandierte nicht mehr.

Kreisgeschäftsführer Arthur Lettenbauer bedankte sich für ihr jahrelanges ehrenamtliches

Engagement im Roten Kreuz mit einem Präsentkorb.

1.stv. Bezirksbereitschaftsleiter Andreas Schabel leitete die Wahl und wir dürfen Herrn Matthias Both

zum Amt des Kreisbereitschaftsleiter und Herrn André Weiß zum stv. Kreisbereitschaftsleiter gratulieren.   

Nach abschließenden Grußworten unseres Vorsitzenden Franz Oppel war der offizielle Teil des Abends beendet.

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

Am 05.12. ehrte die Bereitschaft Rain am Lech bei ihrem jährlichen Jahresrückblick langjährige Mitglieder.

Auf dem Bild (v.l.n.r.)

Kreisvorsitzender Franz Oppel, Kreisgeschäftsführer Arthur Lettenbauer, Pauli Alex-Strehle (35 Dienstjahre), Dr. Walter Holzinger (45 Dienstjahre), Gabi Moras (30 Dienstjahre),  Dr. Johannes Donhauser (15 Dienstjahre), Andreas Bachmann (30 Dienstjahre), Stellvertretende Bereitschaftsleiterin Michaela Wünsch, Kreisbereitschaftsleiterin Claudia Hausner (50 Dienstjahre)

Bild: Joachim Regler

Berufswegekompass

Bei der Jubiläumsveranstaltung des Berufswegekompasses im Schloß Harburg wurde das BRK in Vertretung von unserem Kreisgeschäftsführer Herrn Arthur Lettenbauer für seine zehnmalige Teilnahme ausgezeichnet.

Der Berufswegekompass stellt eine wichtige Hilfe für Schüler vor der Berufsausbildung dar mit einer Vielzahl von teilnehmenden Firmen. Das Rote Kreuz präsentierte aktuell seine Berufsausbildungsangebote für Altenpfleger/- innen, Erzieher/ - innen, Kinderpfleger/- innen sowie Notfallsanitäter/ - innen.

Neue Rettungswache in Oettingen eingeweiht

Am 29.07.2016 konnte die Neue Rettungswache Oettingen seiner Bestimmung übergeben werden.

Die Schlüsselübergabe von links Architektin Moser-Knoll; BRK-Präsident Theo Zellner; Landrat Stefan Rößle; Kreisgeschäftsführer Arthur Lettenbauer; Wachleiter Georg Wiedemann; Bürgermeisterin Petra Wagner; BRK-Kreisvorsitzender Franz Oppel; Architekt Ziegelbauer