Trainer_Verbesserung_Beckenrand.JPG
Von 17 bis 18 UhrVon 17 bis 18 Uhr

Stufe 1

Von 17 bis 18 Uhr

Stufe 1.1 "Seepferdchen"

Wir wollen unseren Seepferdchen mit viel Spaß neue Kenntnisse zum Schwimmen beibringen.

Hierzu beginnen wir mit dem Bruststill, wobei wir allen eine Grobform vermitteln wollen.

Als Ziel sollen am Ende unsere Seepferdchen ohne "Schere" sicher 100 Meter ohne Pause schwimmen können.

Beim Rückenschwimmen trainieren wir den Grätschschwung der Beine, ohne Arme, in der Grobform. Bei Bedarf auch mit Schwimmhilfsmitteln.

Zudem bereiten wir unsere Seepferdchen mit vielen spielerischen Übungen, die sowohl die Beweglichkeit, als auch die Koordination und den Gleichgewichtssinn fördern, auf das Kraulschwimmen vor.

Beim Tauchen und Startblockspringen bereiten wir unsere Seepferdchen schon jetzt auf das spätere Flossenschwimmen durch Atemübungen, Verbesserung der Tauchfähigkeit und durch vielfältige Sprünge vor.

 

 

Stufe 1.2 "Frösche"

Mit unseren Fröschen wollen wir die Grobform des Brustbeinschlags abschließen und dafür sorgen, dass sie ohne "Schere" und ohne Pause sicher 200 Meter schwimmen können.

Beim Rückenschwimmen setzen wir unseren Fröschen nun 50 Meter ohne Pause und ohne Arme als Ziel.

Wir beginnen mit der Grobform des Kraulschwimmens und des Flossenschwimmens mit dem Wechselbeinschlag.

Außerdem führen wir unsere Frösche an den Startsprung heran, wobei wir zunächst die Grobform vom Beckenrand aus einüben.

Als Ziel beim Tauchen wollen wir es schaffen, dass unsere Frösche einen Gegenstand aus 2 Metern Tiefe herauftauchen können.

 

 

Stufe 1.3 "Pinguine"

Bei unseren Pinguinen verfeineren wir den Bruststil. Als Ziel setzen wir für unsere Pinguine 400 Meter sicheres und sauberes Schwimmen mit Ausatmen ins Wasser.

Von den 50 Metern der Frösche wollen wir uns beim Rückenschwimmen auf 100 Meter ohne Pause  steigern.

Beim Kraulschwimmen fügen wir nun den Armzug und die Atmung hinzu und arbeiten auf das Ergebnis 25 Meter ohne Pause zu schwimmen mit viel Spaß und Elan hin.

Von der Grobform des Kraul- und Flossenschwimmens leiten wir nun auf die Grobform des Rückenkrauls weiter.

Zudem schließen wir die Grobform des Startsprungs ab und unsere Pinguien können sich mit allerlei anderen Sprüngen, wie dem Sprung vom drei Meter Turm amüsieren.

Als neues Element unseres Trainings beginnen wir die Rettfähigkeiten unserer Pinguine auf die Probe zu stellen. Hierbei konzentrieren wir uns auf das Kleiderschwimmen und Transportschwimmen.

Auch beim Tauchen wird unseren Pinguinen viel Abwechslung geboten, wie beim Tieftauchen bis zu zwei Meter in die Tiefe oder das mehrmalige herraufholen eines

Während des Trainings bieten wir zudem auch die Möglichkeit das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Silber zu absolvieren.