Trainer_Besprechen.JPG
Von 18 bis 19 UhrVon 18 bis 19 Uhr

Stufe 2

von 18 bis 19 Uhr

Stufe 2.1 "Forellen"

Unsere Forellen beginnen bereits mit der Feinform des Brustschwimmens, wobei besonders auf die Gleitphase und die Arm- Bein Koordination viel Wert gelegt wird. Dadurch wird ermöglicht, dass unsere Forellen sicher, sauber und ohne Pause 600 Meter schwimmen können.

Unter anderem verbessern wir auch beim Rückenschwimmen den Grätschschwung unserer Forellen.

Beim Kraul und Flossenschwimmen schließen wir die Grobform ab und trainieren die Koordination beim Kraulschwimmen, um 25 m ohne Pause blitzschnell überwinden zu können.

Vom Kraul gehen wir zum Rückenkraul über, wobei wir auf die Grobform des Wechselbeinschlags und der Atmung achten.

Weiterhin trainieren wir auch verschiedene Sprungarten, wie den Packetsprung oder Köpfer, weiter und beginnen mit der Feinform des Startsprungs.

Außerdem steigern wir die Rettfähigkeit unsere Forellen durch das spielerische Nahebringen des Transportschwimmen, des Abschleppens, sowie des Kleiderschwimmens, des Hindernisschwimmens, des Anlandbringens der Befreiungsgriffe von Umklamerungen im Wasser und des Verhaltens bei einer Rettung mit Hindernispacours.

Zudem trainieren wir die Tauchfertigkeiten unserer Forellen um 15 Meter am Stück weit und zwei Meter Teif tauchen können.

Während des Trainings bieten wir zudem auch die Möglichkeit das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Gold zu absolvieren.

Stufe 2.2 "Piranhas"

Bei unseren Piranhas schließen wir die Feinform des Bruststils ab und achten dabei auf fundamentale Einzelheiten, wie die Gleitphase, die Koordination der Gesamtbewegung und die Ausdauer.

Zudem vollenden wir die Feinform des Rückenschwimmens, des Grätschwungs ohne Armtätigkeit, und setzen unseren Piranhas 200 Meter -ohne Pause- Rückenschwimmen als Ziel.

Nun beginnen wir auch mit der Feinform des Krauls, wobei wir an dem Wechselbeinschlag anknüpfen und ihn trainieren, damit unsere Piranhas 50 Meter sauber und ohne Pause schwimmen.

Beim Flossenschwimmen beginnen wir mit der Feinform und beim Rückenkraul schließen wir die Grobform mit der Koordination der Gesamtbewegung ab.

Als neue Schwimmart beginnen wir mit dem Delfin, wobei wir mit der Grobform des Gleichbeinschlags anfangen.

Wir verfeinern auch unsere Sprünge und trainieren einen wettkampfgerechten Startsprung mit unseren Piranhas.

Um unsere Rettfähigkeiten zu verbessern, trainieren wir nun zusätzlich mit Rettungsleine, Rettungsboje (und  Gurtretter).

Weiterhin steigern wir uns auch beim Tieftauchen auf zwei Meter und beim Streckentauchen auf 20 Meter.

Während des Trainings bieten wir zudem auch die Möglichkeit das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze zu absolvieren.