Der Spatenstich zu Sanitäranlagen und einer Wachstation am NEG-HamlarDer Spatenstich zu Sanitäranlagen und einer Wachstation am NEG-Hamlar

Spatenstich am Hamlarer Baggersee für Wachstation und öffentliche Toilettenanlage

Am Hamlarer Baggersee gibt es bald Toiletten, denn das Gemeinschaftsprojekt „öffentliche Toilettenanlage und Wasserwachtstation“ der Gemeinde Asbach-Bäumenheim und der Wasserwacht Ortsgruppe Bäumenheim wird umgesetzt. Beim symbolischen Spatenstich zeigt sich Bäumenheims Bürgermeister Martin Paninka hocherfreut darüber, dass ein jahrelanger Missstand nun beseitigt wird: „Das Naherholungsgebiet Hamlar wird durch den Bau der sanitären Anlage enorm aufgewertet. Und wir können damit unzähligen Badegästen einen langgehegten Wunsch erfüllen.“ Die mobilen Toiletten, die während der Badesaison am Parkplatz des Naherholungsgebietes aufgestellt waren gehören schon bald der Vergangenheit an. Außerdem wird es eine Dusche geben.

Innerhalb des Gebäudes entsteht auch eine Wachstation für die Wasserwacht Bäumenheim. Diese ersetzt die marode, seit letztem Jahr nicht mehr benutzbare Holzhütte.

Michael Haller, Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Bäumenheim, ist sich sicher: „Künftig haben wir optimale Bedingungen für unseren Wachdienst im Sommer. Durch den direkten Blick von der Wachstation auf den See wird die Sicherheit für die Badegäste weiter erhöht.“

Ziel ist, dass bis zum Beginn der diesjährigen Badesaison die gesamte Anlage fertiggestellt ist.

Spatenstich_Sanitärgebäude_Wachstation.JPG

Bildunterschrift: von links: Michael Haller (Vorsitzender Wasserwacht Bäumenheim), Christoph Marx (Vorsitzender Kreiswasserwacht Nordschwaben), Kerstin Fritsch (stellvertretende Vorsitzende Wasserwacht Bäumenheim), Bürgermeister Martin Paninka, Kirsten Thormann (Niebler + Thormann Architekten GmbH), Leonard Hurler (Hurler GmbH), Andreas Scheller (stellvertretender Leiter Bauhof), Stefan Bissinger (Bauamtsleiter),

Bildquelle: Wasserwacht Bäumenheim/Karin Haller