DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Kinderkrippe "Bleichgrabenfrösche" in NördlingenKinderkrippe "Bleichgrabenfrösche" in Nördlingen

Kinderkrippe "Bleichgrabenfrösche" in Nördlingen

 

Ansprechpartner

Frau Stefanie Baumgärtel   

Krippenleitung
 
Tel: 09081 29087 - 81 

Bleichgraben 2
86720 Nördlingen

In der BRK - Geschäftsstelle am Bleichgraben in Nördlingen hat der Kreisverband seit September 2009 eine Krippe mit 15 Plätzen für Kinder von 0 bis 3 Jahren eingerichtet. In den großzügigen und kindgerechten Räumlichkeiten können die Kinder altersgerecht betreut und gepflegt werden, ein Garten bietet beschützte Spielmöglichkeiten im Freien. Das pädagogische Angebot ist an der Altersgruppe orientiert und schafft viele Anreize zur Entwicklung.

     

  • Leitbild

    Wir orientieren uns am DRK - Leitbild für Kindertageseinrichtungen:

    „Wir sind Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Würde, die Gesundheit, das Wohlergehen und die Rechte aller Kinder und der am Entwicklungsprozess beteiligten Personen ein. Unser Handeln ist bestimmt durch die Grundsätze des Roten Kreuzes, geprägt durch die Werte der Unparteilichkeit und Neutralität. Im Mittelpunkt unserer Betrachtungsweise steht das Kind in seiner Lebenssituation. Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Kinder sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung.“

  • Konzept
  • Eingewöhnung in unserer Kinderkrippe

    Zur Eingewöhnung in der Kinderkrippe, in der dem Kind zunächst alles unbekannt ist, gehört unverzichtbar die persönliche Beteiligung eines Elternteils oder ge­gebenen­falls der Bindungsperson, die dem Kind sehr nahe steht. Zeit und Geduld sind erfor­derlich, um dem Kind und der neuen Bezugsperson ausreichend Gelegen­heit zu ge­ben, miteinander eine wachsende Beziehung zu entwickeln. In Gegenwart der jeder­zeit Sicherheit vermittelnden Bindungsperson soll allmählich zur neuen Be­zugsper­son so viel Vertrauen aufgebaut werden können, dass auch ihr gegenüber vom Kind Bindungsverhalten gezeigt wird. 

    Die Eingewöhnung soll daher behutsam und schrittweise erfolgen. Die Bindungsper­sonen verbringen die ersten Tage gemeinsam mit dem Kind eine kurze Zeit in der Krippe. Die Zeiten werden allmählich gesteigert bis das Kind Vertrauen zum Personal aufgebaut hat und auch von sich aus auf diese zugeht.

     Im zweiten Schritt findet ein erster Trennungsversuch statt, bei dem die Eltern nach dem Bringen für 30 Minuten den Gruppenraum verlassen, jedoch im „Elterncafe“ in erreichbarer Nähe bleiben. Verhält sich das Kind ruhig bzw. lässt es sich von den MitarbeiterInnen schnell beruhigen, bleibt das Kind in der Gruppe. Andernfalls wer­den die Eltern dazugeholt.

    Die Trennungszeiten werden bei räumlicher Erreichbarkeit der Eltern ausgeweitet, bis das Kind Vertrauen zum Personal entwickelt hat und sich auch von ihnen trös­ten lässt. Dennoch ist es immer sinnvoll, die Bindungspersonen gerade in den ersten Wochen zumindest telefonisch jederzeit erreichen zu können.

    Eine feste Regel für die Dauer der Eingewöhnung gibt es nicht, dies ist individuell auf die Kinder abzustimmen.

  • Öffnungszeiten

    Wir haben von Montag bis Freitag geöffnet und sind täglich von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr für die Kinder da.

    Kernzeiten

    Kernzeiten sind täglich von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr sowie von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. In diesen Zeiten finden gezielte pädagogische Angebote statt.

    Bring- und Abholzeiten

    Sie können Ihr Kind morgens um 7:00 Uhr bzw. 8:00 Uhr bringen und nachmittags um 12:30 Uhr, 15:00 Uhr oder bis 17:00 Uhr wieder abholen.

    Schließzeiten

    Wir haben unsere Einrichtung über Weihnachten bis Neujahr, im August drei Wochen, und an bestimmten Fenstertagen geschlossen. Die genauen Schließtage erfahren Sie in der Krippe. Sie werden im Rahmen einer Jahresübersicht den Eltern bekannt gegeben.

  • Beiträge

    Die Kinderkrippe finanziert sich aus staatlicher und kommunaler Förderung gemäß Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) sowie den Elternbeiträgen. Letztere decken ca. 20% unserer Betriebskosten.

    Die Beiträge sind in Nördlingen in allen Einrichtungen einheitlich. Sie sind nach der täglichen durchschnittlichen Buchungszeit gestaffelt.

    Die Elternbeiträge seit 01.09.2016 ohne Preisänderungen:

    BuchungsstundenBeitrag für KrippenkinderBeitrag für 2. Geschwister in Krippen
     3 – 4 Std.173 €134 €
     4 – 5 Std.178 €139 €
     5 – 6 Std.183 €144 €
     6 – 7 Std.188 €149 €
     7 – 8 Std.193 €154 €
     8 – 9 Std.198 €159 €
     9 – 10 Std.203 €164 €

    Für Nördlinger Kinder gewährt die Stadt ab September 2016 auf Antrag einen freiwilligen Zuschuss.

     

    Essensgeld

    In unserer Kinderkrippe bieten wir täglich ein Mittagessen an, dass separat berechnet wird.

    Zur gemeinsamen Brotzeit am Vormittag bekommen alle Kinder das gleiche Essen, welches Eltern reihum mitbringen

  • Zusammenarbeit mit den Eltern

    Eltern und pädagogisches Personal arbeiten partnerschaftlich bei der Bildung, Erzieh­ung und Betreuung der Kinder zusammen. Dies schließt ausführliche Vormerk- und Aufnahmegespräche, Tür- und Angelgespräche, Entwicklungsgespräche, Eltern­nachmittage, Hospitationen der Eltern und Planungen von gemeinsamen Ausflügen ein.

    Zur weiteren Förderung einer guten Zusammenarbeit zwischen Elternschaft und Trä­ger wird ein Elternbeirat gebildet. Vor wichtigen Entscheidungen wird er vom Träger informiert und angehört. Dazu zählen insbesondere Fragen der Jahresplanung, der Personalausstattung, Öffnungs- und Schließzeiten, die Höhe der Elternbeiträge, etc.

    Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen über die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Kindertageseinrichtungen als pdf- Download.

    https://www.brk-nordschwaben.de/fileadmin/user_upload/bilder/bep-elternbeirat.pdf

  • Personal
    Krippenleitung

    Stefanie Baumgärtel, Erzieherin und Kindergartenfachwirtin (DO)

     

    stellvertretende Krippenleitung

    Frau Bettina Graf, Erzieherin

    Team

    v.l.n.r. Stefanie Baumgärtel (Leitung), Aneta Todorovic (Erzieherin), Bettine Graf (stv. Leitung), Bianca Quirrenbach (Erzieherin)

    Praktikantinnen

    v.l.n.r. Pauline Senz (Berufspraktikantin), Sarah Bairle (Vorpraktikantin)
  • Anmeldung

    Sie können Ihr Kind jederzeit in unserer Kinderkrippe anmelden. Bis Anfang Januar machen wir die Belegungsplanung für das kommende Krippenjahr. Dabei stimmen wir uns auch mit den anderen Einrichtungen in der Stadt ab.

    Unsere Krippenleitung informiert Sie gerne über die Buchungszeiten und das weitere Anmeldeverfahren.

  • Besichtigungstermine

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Kinderkrippe. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Einrichtung, informieren Sie über die Eingewöhnungsphase und erläutern Ihnen unser Konzept.

    Leider sind für uns solche Besichtigungen und Informationen während der regulären Öffnungszeit sehr schwierig zu organisieren, unsere Erzieherinnen stehen während dieser Zeit voll den anwesenden Kindern zur Verfügung.

    Deshalb haben wir spezielle Zeiten für Sie festgelegt, wo Sie uns gerne besuchen können und wir Ihnen alles genau zeigen können.

    An folgenden Terminen stehen wir Ihnen zur Verfügung:

    Montag, 24.09.2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Montag, 29.10.2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Montag, 26.11.2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Unsere Krippe mit Garten

Der Gruppenraum

Schlafraum

Der Sanitärraum

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.