AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Wasserwacht
  3. Wasserwacht Wemding
  4. Aktuelles

Akutelles

Foto: Michael Dinkelmeier, Wasserwacht Wemding

Wachsaison der Wasserwacht Wemding beendet – besondere Umstände erforderten erhöhte Sicherheit der Einsatzkräfte

Wachbilanz 2020 – Ortsgruppe Wemding leistet rund 125 ehrenamtliche Wachstunden im Naturfreibad Waldsee

Bericht vom 05.10.2020

Das ehrenamtliche Wachpersonal der Wasserwacht Wemding zog nun Bilanz in der diesjährigen Wachsaison. Die diesjährige Saison fand unter erschwerten Bedingungen und Auflagen bedingt durch die weiterhin anhaltende Corona-Pandemie statt.

Besondere Umstände erforderten erhöhte Sicherheit der Einsatzkräfte. Der Virus Covid-19 blieb den ehrenamtlichen Wasserrettern auch während der Wachdienste immer im Bewusstsein, denn im Wachdienstbetrieb konnte nicht ausgeschlossen werden, dass die Retter auch Patienten begegnen oder behandeln die an einer Infektionskrankheit leiden oder daran erkrankt sind. Froh sei die Wemdinger Ortsgruppe, dass in ihrer Wachbilanz kein Einsatzfall im Zusammenhang mit Covid-19 auftrat.

Unter einer strengen Einhaltung von Schutz- und Hygieneregeln leisteten in dieser Wachsaison rund 15 Personen an ausgebildeten Wachgängern und Wachleitern in eingeteilten Wachgruppen über 125 ehrenamtliche Wachstunden im Bereich der Wasseraufsicht und Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen im Naturfreibad. Neben Zecken, Bienenstichen, Scherben, kleinen Schürfwunden und diversen anderen Erste-Hilfe-Leistungen gab es für die Ortsgruppe zum Glück keine Badeunfälle im Wachbuch zu verzeichnen. Abschließend erklärt die Wasserwacht Wemding, dass innerhalb kürzester Zeit für deren Einsatzablauf und Wachdienste umfangreiche Hygiene- und Desinfektionspläne erstellt wurden, damit der Wachdienst entsprechend durchführbar war.

Bild: Valerie Schnith

Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst ausgebildet

Bericht vom 26.09.2020

Die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding nutzte die vergangenen Wochen zur Aus- und Fortbildung ihrer Mitglieder. Die beiden Ausbilder für Rettungsschwimmen der Wemdinger Wasserwacht, Valerie Schnith und Matthias Nagl, bildeten sechs Teilnehmer zum Rettungsschwimmer im Wasserrrettungsdienst aus.

Vorausgehend befassten sich die Teilnehmer mit theoretischen Grundlagen. Hierfür nutzte man erstmals die neuen Medien in Form von eigens erstellten Lernvideos, durch diese sich die Kursteilnehmer im Eigenstudium das theoretische Fachwissen aneigneten. Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst ist nach dem Deutschen-Rettungs-Schwimmabzeichen eine höherwertige Qualifikation. Die Ausbildungsinhalte beziehen sich dabei noch intensiver auf die Sanitätsausbildung und die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie des Frühdefibrillators.

Die beiden Ausbilder schulten beispielsweise in den Themengebieten Einsatzgrundlagen, Sicherheitsaspekte und Dokumentation sowie Teamführung und Einsatztaktik. Ebenso absolvierte man eine Grundschulung Reanimation mit Notfallausrüstung. Das Training mit Rettungsgeräten und persönlicher Schutzausrüstung kam ebenfalls nicht zu kurz. Abschließend auch Inhalte zur Rettung, Suche und Erstversorgung bei Ertrinkungsunfällen. Die beiden Ausbilder wurden tatkräftig von Anja Schreiber, Fabian Schreiber, Simon Schreiber, Regina Eireiner und Rebekka Rösch, die selbst Ausbildungsanwärter sind, unterstützt. Die Teilnehmer absolvierten am Ende der Ausbildung eine theoretische als auch praktische Abschlussprüfung

Erste-Hilfe-Ausbildung bei der Wasserwacht Wemding durchgeführt

Wemding, den 13.09.2020

Als Wasserrettungsorganisation leistet die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding nicht nur den Wasserrettungsdienst, sondern auch die damit verbundenen Erste-Hilfe Sofortmaßnahmen. Eine ständige und zeitgemäße Ausbildung hat daher oberste Priorität für unser Ortsgruppe und unser Handeln.

Trotz der weiter anhaltenden Corona-Pandemie und der geltenden Schutz- und Hygienevorschriften fand kürzlich für die Mitglieder der Wasserwacht Wemding eine Erste-Hilfe-Ausbildung mit rund 18 Teilnehmern im BRK-Heim Wemding statt.

Dabei konnte die Wasserwacht Wemding von ihrem erfahrenen Referenten, Herrn Streitwieser, durch praxisnahe Beispiele, Tipps und zahlreiche Informationen sehr profitieren. Anhand verschiedener Fallbeispiele und fachlicher Bewertung von Herrn Streitwieser, konnten unterschiedliche Szenarien und Hilfeleistungsmöglichkeiten erlernt und vermittelt werden. Abschließend möchten sich alle Teilnehmer sowie die Vorstandschaft der Wasserwacht bei ihrem Ausbilder, Herrn Streitwieser, für die Gestaltung und Durchführung der Erste-Hilfe Ausbildung und vor allem für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken.

Bild: Michael Dinkelmeier

Wasserwacht legt mit Wachdienst los – Wasserretter gehen von Ansturm auf Badeseen und Gewässer aus

Bericht vom 28.06.2020

Die Wasserwachten im Landkreis Donau-Ries sehen sich gut aufgestellt für die diesjährige Wachsaison. So auch die Wasserrettungskräfte der Wasserwacht Ortsgruppe Wemding. Die Wasserwacht Wemding verrichtet auch während der Corona-Pandemie ihren Wachdienst am Freibad Waldsee und sorgt mit ihrer Einsatzbereitschaft für eine bestmögliche Wassersicherheit. Gerade in der aktuellen Situation sind die Wasserwachten Teil des komplexen Einsatzund Hilfeleistungssystems des Bayerischen Roten Kreuzes.

Besondere Umstände erfordern erhöhte Sicherheit der Einsatzkräfte

Der Virus Covid-19 wird uns auch während der Wachdienste immer im Bewusstsein bleiben, denn im Wachdienstbetrieb können die Wasserrettungskräfte der Wasserwacht Wemding auch Patienten begegnen oder behandeln die an einer Infektionskrankheit leiden oder erkrankt sind. Der beste Schutz ist dabei die Einhaltung der Schutz- und Hygieneregeln, die die Einsatzkräfte immer praktizieren und vorleben werden. Die Wasserwacht hat hierbei gegenüber der Bevölkerung eine Vorbildfunktion.

Wachdienste starten – Was hat sich im Ablauf des Wachdienstes geändert?

Die Wasserwacht Wemding hat für deren Einsatzablauf und Wachdienste umfangreiche Hygiene- und Desinfektionspläne erstellt. Erhöhte Gefährdungsbeurteilungen sind durchzuführen um im möglichen Einsatzfall mit einem Covid-19 Erkrankten die notwendigen Maßnahmen ergreifen zu können. Nach Abwägung von einsatztaktischen Gründen wird das Wachpersonal nach Vorgaben der Wasserwacht Bayern und internen Absprachen auf das mindeste notwendige Personal eingesetzt. Die Wasserwacht ist die führende, deutsche Wasserrettungsorganisation mit dem Ziel der Prävention und der aktiven Rettung. Die Einhaltung der Abstandsregeln (mindestens 1,5m Abstand) gilt auch für die Wachgänger der Ortsgruppe Wemding. Die Einsatzkräfte tragen bei Patientenkontakt einen Mund-Nase-Schutz und werden auf das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung entsprechend geschult. Einsatzkräfte die selbst zur Risikogruppe gehören verrichten aus Gründen des Eigenschutzes keinen Wachdienst.

Rund 15 Einsatzkräfte leisten Wachdienst am Freibad Waldsee Wemding

In dieser Wachsaison leisten rund 15 ausgebildete Wachleiter und Wachgänger ehrenamtlichen Wachdienst unter besonderen Hygiene- Schutzvorschriften. Damit einem reibungslosen und vor allem unfallfreien Badespaß nichts im Wege steht appelliert die Wasserwacht Wemding an alle Bade- und Wassergänger, sich nicht in eine Gefahr an örtlichen Gewässern und Badeseen zu begeben. Weiter macht die Wemdinger Wasserwacht darauf aufmerksam, sich an die geltenden Baderegeln des Bayerischen Roten Kreuzes sowie die festgelegten Hygiene- und Schutzregeln im Naturfreibad Waldsee zu halten. Die Baderegeln des Bayerischen Rotes Kreuzes können nachgelesen werden unter:

https://www.wasserwacht.bayern/baderegeln.html

Bild: Michael Dinkelmeier

Wasserwacht beteiligt sich am Wemdinger Gaudizug mit 30 Teilnehmern

Bericht vom 03.02.2020

Unter hunderte Faschingsnarren mischte sich auch die Wemdinger Wasserwacht beim Gaudizug der Faschingsgesellschaft Wemdosia. Viele bunte und feierlustige Fußgruppen zogen am Faschingsdienstag durch die Straßen der historischen Altstadt. Unter dem Motto „Unter Wasser“ war die Wasserwacht Ortsgruppe in diesem Jahr mit rund 30 Teilnehmern am Start beim Wemdinger Faschingszug, der vor allem durch zahlreiche Fußgruppen und Musikkapellen traditionell geprägt ist. Besonders erfreulich ist, dass sich eine große Gruppe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Wasserwacht an dem Faschingsevent beteiligten.

Action beim Tag der Vereine – Wasserwacht Wemding präsentiert ihre Aufgaben

Bericht vom 04.02.2020

Kürzlich veranstaltete die Stadt Wemding erstmals einen Tag der Vereine in der Wemdinger Stadthalle . Die Wasserwacht, die BRK-Bereitschaft und das Jugendrotkreuz Wemding beteiligten sich am Informationsnachmittag. Die Gemeinschaften zeigten dabei allen Interessierten aus Wemding und Umgebung deren vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten im Rettungswesen. Mit am BRK-Infostand vertreten war auch Kreisgeschäftsführer Arthur Lettenbauer. Es war viel Action, Spaß und Spiel für die Kinder- und Jugendlichen geboten. Der Tag der Vereine zeigte allen Beteiligten wie lebendig und vielseitig das Vereinsleben in unserer Stadt Wemding ist.

 

 

Donau-Schwimmen 2020 – Wasserwacht Wemding ist bei über 2000 Teilnehmern mit dabei in der Donau zum internationalen Schwimmen

Bericht vom 27.01.2020

Traditionell zum Jahresauftakt fand das alljährlich bekannte Donauschwimmen in Neuburg statt. In diesem Jahr freute sich die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding wieder unter den über 2000 Teilnehmern in der 3° Grad kalten Donau mit dabei zu sein.

Die wagemutigen Schwimmer der Wasserwacht Wemding stürzten sich neben Schwimmern aus Frankreich, Slowenien, Polen und Tschechien in die eiskalten Fluten der Donau in Neuburg. Bei diesem internationalen Wasserumzug hat die Wasserrettungsorganisation aus Wemding gleichzeitig den BRK-Kreisverband Nordschwaben beim Eisschwimmen präsentiert.

Die Wemdinger Wasserwacht nahm nunmehr bereits zum 47 mal beim Startschuss an der Staustufe in Bittenbrunn teil und ließ sich auf der rund 4 km langen Schwimmstrecke im bunten Wasserumzug in der Donau treiben. Aufgrund von Niedrigwasser verweilten die Schwimmer in diesem Jahr etwas länger in der Donau.

Ein einzigartiges Gemeinschaftserlebnis der zahlreichen Wasserwachten, Organisationen und Gruppen, dass alljährlich eine feste Veranstaltung zum Jahresauftakt ist.

Wasserwacht Wemding beteiligt sich am 24h-Schwimmen im Hallenbad Asbach-Bäumenheim

Bericht vom 14.01.2020

Die Wasserwacht Wemding nahm am Schwimmevent "Wir schwimmen bis nach Berlin" - 24h Schwimmen im Hallenbad Asbach-Bäumenheim teil. Ein Schwimmevent der besonderen Art.

Die Wemdinger Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten deren schwimmerische Aktivität gleich zu Beginn des neuen Jahres 2020! Über 395 Schwimmerinnen und Schwimmer nahmen am 24h Schwimmen im Hallenbad Bäumenheim teil. Darunter rund 18 Teams und Einzelschwimmer. Organisator, mit rund 50 Helfern, der beeindruckenden Schwimmveranstaltung war die Wasserwacht Ortsgruppe Bäumenheim.

Der Startschuss fiel am 04.01.2020 um 10 Uhr. Geschwommen wurde die ganze Nacht durch bis 05.01.2020 um 10 Uhr. Als Zielstrecke setzte man sich Berlin! Dabei haben sich die 395 Schwimmerinnen und Schwimmer mächtig ins Zeug gelegt. Das Ziel Berlin mit 540km war bereits am 04.01.2020 um 19:25 Uhr schon überschritten. Die motivierten 18 Teams und Einzelschwimmer haben insgesamt 51.420 Bahnen erreicht. Sie sind eine Strecke von 1285,5 km geschwommen und haben damit das gesetzte Ziel von 540 km deutlich übertroffen.

Mit der Aktion soll erreicht werden, dass mit großer Präsenz von zahlreichen Schwimmern die Thematik zum Erhalt unser kommunalen Hallenbäder, wie vor Ort in Asbach-Bäumenheim, nochmals verdeutlicht wird. Mit vor Ort waren beim Startschuss zahlreiche Politiker, Vertreter der Wasserwacht sowie Medienvertreter.

Die Wasserwacht Ortsgruppe beteiligte sich mit großem Ehrgeiz an der Gemeinschaftsaktion für unsere Region und erreichte auf Platz 5 der Teamwertungen eine Gesamtsumme von 2580 Bahnen, somit 64,5km.

Jahresabschluss bei der Wasserwacht: 115 Wasserwachtler nehmen an Winterwanderung und Weihnachtsfeier teil

Bericht vom 15.12.2019

Am 3. Adventswochenende veranstaltete die Wasserwacht Wemding traditionell ihre Winterwanderung und Weihnachtsfeier für deren Mitglieder. Zum Jahresabschluss 2019 nahmen über 55 Personen an der Winterwanderung durch die Wemdinger Flur teil. Einen Zwischenstopp legten die Winterwanderer dabei am Naturfreibad Waldsee ein. Nach der Rückkehr konnten sich alle bei warmen Getränken, Grillwürsten, Kaffee und Kuchen sowie am lodernden Lagerfeuer von der Wanderung wärmen und stärken. In den Abendstunden veranstaltete die Ortsgruppe im Rotkreuz-Heim ihre Weihnachtsfeier für die älteren Trainingsgruppen. Mit rund 60 Teilnehmern fand die diesjährige Weihnachtsfeier einen großen Zuspruch. In gemütlicher Runde durften die beiden Vorsitzenden der Ortsgruppe Zeitehrungen vornehmen und zusätzlich besondere Leistungen ehren. Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen Mitgliedern für das gute und rundum gelungene Jahr 2019.

Wachbilanz 2019 – Ortsgruppe Wemding leistet über 386 ehren­amtliche Wachstunden im Naturfreibad Waldsee

Bericht vom 27.10.2019

Die Freibäder haben ihre Pforten bereits geschlossen und die notwendigen Vorbereitungs­arbeiten für die Winter­monate sind getroffen. Das gesamte ehren­amtlich tätige Wachpersonal zog nun Bilanz und den Schlussstrich im Wachbuch für die diesjährige Wachsaison, welche wieder von bestem Badewetter geprägt war.

Die Wachstation am Natur­freibad war in diesem Jahr mit rund 40 Personen von ausgebildeten Wachgängern und Wachleitern in mehreren Wachgruppen ehrenamtlich besetzt. Von großen Vorfällen blieb man zum Glück verschont. Neben Zecken, Bienen­stichen, Scherben, kleinen Schürf­wunden und diversen anderen Erste-Hilfe-Leistungen gab es für die Ortsgruppe keine Badeunfälle zu verzeichnen. Im Wachbuch summieren sich somit für die diesjährige Wachsaison über 386 ehrenamtlich geleistete Wachstunden.

Besonders freute sich die Ortsgruppe, dass in der diesjährigen Wachsaison die neu geschaffene Rettungs­plattform direkt vor dem Eingang am Wachhaus genutzt werden konnte. Die neue Rettungs­plattform ermöglichte dem Wachpersonal ein besseres Sichtfeld über den See und im Ernstfall kann über die Rettungs­plattform mittels Rettungs­bretter noch schneller agiert werden.

Bild: Tobias Fall

Rettungs­taucher üben mit Voll­gesichts­masken im Freibad Waldsee

Bericht vom 07.07.2019

Kürzlich übten Rettungs­­­taucher den Einsatz von Voll­­gesichts­­masken im Freibad Waldsee. Die Rettungstaucher nutzten nach dem Sprung ins kühle Nass die Gelegenheit einige Tauchminuten zu sammeln. Bei den Streifzügen durch das Naturbad wurden die Rettungstaucher der Wasser­rettungs­organisation durch ihre Signal­männer/-frauen am Ufer unterstützt. Den Tauchabend besuchten zudem Kollegen aus der Wasserwacht Ortsgruppe Lauter­bach.

Wasser­wacht Wemding beim 9. Jeder­mann­­­­schwim­men am Ried­linger Nah­erholungs­­gebiet dabei

Bericht vom 07.07.2019

Als beliebter Termin in der Veranstaltungs­reihe der Wasserwachten im Landkreis Donau-Ries zählt das Jedermann­schwimmen. Ausgetragen wird das Jedermann­schwimmen von der Wasserwacht Ortsgruppe Donauwörth. In diesem Jahr war es die neunte Auflage der Schwimm­veranstaltung am Riedlinger Naherholungsgebiet. Im Vordergrund steht dabei besonders den Spaß am Schwimmen zu fördern. Diesem Motto kamen in den letzten acht Jahren insgesamt bereits über 1000 Schwimmerinnen und Schwimmer nach. Den Teilnehmern wird unter der Aufsicht von Rettungs­schwimmern die Möglichkeit gegeben, eine Schwimmstrecke ihrer Wahl (200, 400, 700m) schwimmend zurückzulegen. Alle Schwimm­strecken führen entlang des Uferbereiches um die Halbinsel des Badesees herum. Auch noch während des Schwimmens kann die Länge der Strecke frei gewählt werden.

Die Wasserwacht Wemding beteiligte sich mit 7 Teilnehmern an der diesjährigen Schwimmveranstaltung im Riedlinger Baggersee. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung brachte man gleichzeitig auch die Verbundenheit zur Wasserwacht Ortsgruppe Donauwörth zum Ausdruck. Die Schirmherrschaft übernahm der Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt. Im Anschluss an die Schwimmeinheit ließ man die Veranstaltung noch gemütlich ausklingen.

Wasserwacht ist mit 53 Personen erneut die läuferstärkste Gruppe beim 2. Wemdinger Stadtlauf

Bericht vom 30.06.2019

Die Wasserwacht Ortsgruppe hat erneut beim zweiten Wemdinger Stadtlauf bewiesen: Gemeinsam sind wir stark! Mit 53 Personen stellte die Wasserwacht die läuferstärkste Gruppe unter allen Teilnehmern an der gigantischen Laufveranstaltung.

Bei bestem Laufwetter nahmen die Wasserwachtler am Kinderlauf, der Kurzstrecke sowie dem Hauptlauf auf einer Strecke von 6 km teil. Die Strecke führte die Läufer erneut durch die Altstadt zur Wallfahrtsbasilika entlang des Wemdinger Stadtgrabens zurück zum Marktplatz.

Die Wasserwacht Wemding sicherte sich, wie auch schon im Vorjahr, als läuferstärkste Gruppe mit 53 Personen den Wanderpokal des 2. Wemdinger Stadtlaufs. Abschließend dankt die Wasserwacht allen Verantwortlichen der LG Märchenwald die zum Gelingen dieser gigantischen Laufveranstaltung beigetragen haben. Die Wasserwachtler waren sich einig, dass man an dem besonderen sportlichen Gemeinschaftserlebnis gerne auch im kommenden Jahr wieder teilnehmen werde.

Wasserwacht sagt Dankeschön an alle Mitwirkenden, Mehr als ein Historisches Stadtfest - gemeinsam sind wir stark!

Bericht vom 03.06.2019

Mit „Löwen, Gunst und Gulden 2019“ hat die Stadt Wemding und alle Mitwirkenden in den vergangenen Tagen ein gigantisches Stadtfest erlebt.

Die Wasserwacht Wemding hat sich am historischen Stadtfest mit einer historischen Laube zum Verweilen und genießen von zahlreichen schönen Stunden bei hervorragendem Feierwetter beteiligt. Nach monatelanger Planung und Vorbereitung auf das historische Stadtfest sagt die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding allen Mitgliedern, Helfern, Firmen, Unterstützern, Festgästen sowie Freunden und Gönnern der Wasserwacht ein herzliches Dankeschön für die überwältigende Unterstützung und die gelebte Gemeinschaft. Während der Festtage haben wir bewiesen, gemeinsam sind wir stark!

Danke für den Dienst und die Bereitschaft für unsere Ortsgruppe Wemding
Die Vorstandschaft der Wasserwacht Wemding

Ausflug der Wasserwachtjugend - 24 Kinder- und Jugendliche besuchen die „Jump-Town“ in Augsburg

Bericht vom 05.05.2019

Vor kurzem veranstaltete die Ortsgruppe der Wasserwacht Wemding für ihre Wasserwachtmitglieder der Trainingsstufen 4 und 5 eine Fahrt zum Trampolinpark „Jump-Town“ nach Augsburg. 24 Wasserwachtler der Stufe 4 und 5 powerten sich im neu eröffneten Trampolinpark „Jump-Town“ in Augsburg aus. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fuhr man gemeinsam zurück in die Heimatstadt. Spaß und Action kamen im Trampolinpark natürlich nicht zu kurz.

28 Teilnehmer der Wasserwacht Wemding engagieren sich für Natur- und Gewässerschutz bei der AWV - Flursäuberungsaktion 2019

Bericht vom 22.04.2019

Nachhaltig sich für unsere Umwelt vor allem im Bereich Natur- Gewässerschutz einsetzen gehört ebenso wie die Wasserrettung zu den Aufgaben einer Wasserrettungsorganisation. An der diesjährigen Flursäuberungsaktion des AWV-Nordschwaben beteiligten sich 28 Personen von der Wasserwacht Wemding. Die Wasserrettungsorganisation nahm aufgrund einer Terminüberschneidung mit deren Abschlusstraining erst am Samstag, den 20. April an der Flursäuberungsaktion teil. Die Teams der Wasserwacht säuberten das Gebiet rund um den Waldsee, Erlacherweiher, Trimm-Dich-Pfad, die Parkplätze am Freibad Waldsee und Eisplatz sowie den gesamten Straßenverlauf der Wolferstädter Straße sowie zur Wemdinger Zeitpyramide hinauf.

Bei einer gemeinsamen Brotzeit endete die Flursäuberungsaktion für das Sammelteam der Wasserwacht. Die Wasserrettungsorganisation war sich am Ende der Aktion einer Meinung: Umweltschutz geht jeden an, darum Natur- und Gewässer auch in Zukunft rein von Müll halten sowie verantwortungsbewusst im Zeichen des Umweltschutzes handeln.

Ausbildung zum Rettungsschwimmer - Ortsgruppe Wemding bildet 45 Rettungsschwimmer aus

Bericht vom 01.04.2019

Die Wasserwacht Wemding bildete kürzlich 45 Rettungsschwimmer aus. Vorausgehend befasste man sich in der theoretischen Ausbildung mit unterschiedlichen Gefahren an Gewässern, den Baderegeln, Selbst- und Fremdrettung, Rettungsmaßnahmen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Die Theorie fand hierzu an zwei Wochenenden statt. Hingegen wurde die praktische Ausbildung und die Schwimmeinheiten im Jurabad Monheim abgenommen.

Die 39 Teilnehmer der Wasserwacht Wemding und 6 externe Teilnehmer wurden von Valerie Schnith, Wolfgang Katzenberger, Matthias Nagl und Peter Rasch im Rettungsschwimmen entsprechend ausgebildet. Rettungsschwimmen bedeutet, dass man über die Fertigkeit des Schwimmens hinaus im Ernstfall eine schnelle Rettung von verunfallten Personen an und in Gewässern leisten kann.