AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Wasserwacht
  3. Wasserwacht Wemding
  4. Aktuelles

Akutelles

Winterwanderung und Weihnachtsfeier bei der Wasserwacht zum Jahresabschluss – über 100 Teilnehmer lassen das Jahr ausklingen

Wemding, den 18.12.2022

Das zweite Adventswochenende stand traditionell im Zeichen der Winterwandung und Weihnachtsfeier der Wasserwacht Wemding und deren Mitglieder. Nach bekanntlich coronabedingter Pause konnte in diesem Jahr erstmalig wieder eine Gemeinschaftsaktion in der Vorweihnachtszeit durchgeführt werden. Rund 50 Personen nahmen bei der diesjährigen Winterwanderung der Ortsgruppe durch die Wemdinger Flur teil. Eine Zwischenstation legte man am Naturfreibad Waldsee ein. Im Anschluss an die Wanderung gab es für die Teilnehmer eine kleine Stärkung im Rotkreuz-Heim.

In den Abendstunden veranstaltete die Ortsgruppe ihre Weihnachtsfeier für die weiteren Trainingsgruppen. Mit rund 70 Teilnehmern, darunter auch eingeladene Mitglieder der BRK-Bereitschaft Wemding, fand die diesjährige Weihnachtsfeier einen großen Zuspruch. In gemütlicher Runde tauschte man sich über das sehr intensive Jahr 2022 und seine Herausforderungen für die Gemeinschaften aus Wasserwacht und BRK-Bereitschaft aus. Rückblickend betrachtete die Rotkreuz-Familie vor allem den Betrieb der Teststation im Foyer der Wemdinger Stadthalle.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen Mitgliedern für die hervorragende und gemeinschaftsübergreifende Zusammenarbeit im Jahr 2022.

Jahreshauptversammlung der Wasserwacht Wemding

Bericht vom 01.10.2022

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Wemding statt. Es war schön zu erleben, dass trotz der vielen Einschränkungen in den letzten Monaten wieder zahlreiche Mitglieder vor Ort ins RK-Heim gekommen sind. Vorsitzender Marco Handschiegl-Röthig begrüßte alle Anwesenden - unter ihnen Bürgermeister Dr. Martin Drexler, Sportreferent und Stadtrat Roland Schuster sowie Stadtrat Werner Waimann und Christoph Marx als Vertreter der Kreiswasserwacht Nordschwaben.
Gemeinsam wurde von den Vorstandschaftsmitgliedern Rückblick gehalten auf die Vereinsaktivitäten, die durch die Coronaeinschränkungen zwar stark beeinträchtigt waren, wohingegen dennoch so gut es ging das Vereinsleben lebendig gehalten wurde. Umso erfreulicher ist es, dass die Trainingssaison 2022/23 im Jurabad Monheim unmittelbar bevorsteht. Die Vorbereitungen laufen hierzu im Hintergrund bereits seit einiger Zeit. In Kürze folgen hierzu die neusten Informationen.

Die Vorstandschaft bedankte sich anlässlich der Jahreshauptversammlung bei allen, die den Verein ehrenamtlich mitgestalten. Ein besonderer Dank ging ihm Rahmen der nach dem Jahresrückblick folgenden Ehrungen an mehrere Mitglieder. Es wurden zahlreiche Personen für ihre jahrelange Mitgliedschaft geehrt.

Nach der kurzweiligen Zusammenkuft klang der gemütliche Abend im RK-Heim in Gemeinschaft bei Pizza und Getränken aus. Zudem hatten die Anwesenden die Möglichkeit Vereinskleidung (T-Shirts, Pullis, ...) zu bestellen. Diese werden nach Abwicklung der Bestellung sobald möglich ausgegeben.

 

Aktionstag der Wasserwachtjugend - Wissen im Wasserrettungsdienst aufgefrischt

Bericht vom 15.08.2022

Kürzlich veranstaltete die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding einen internen Aktionstag für die Ausbildungsstufen 1, 2 und 3.

Rund 18 Kinder und Jugendliche nahmen beim Aktionstag teil und konnten ihr Wasserwachtwissen bei verschiedenen Stationen auffrischen. In den Bereichen SEG-Bus und Motorrettungsboot wurden Kenntnisse über die Schnelleinsatzgruppe vertieft. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit die praktischen Fertigkeiten mit diversen Rettungsmitteln auszubauen. Insbesondere stand das Training rund um das Rettungsbrett im Vordergrund (Fahren, Rettung mit dem Rettungsbrett sowie die Rettung einer verunfallten Person aus dem Wasser).

Die Fertigkeiten einer schnellen und professionellen Wasserrettung mittels Rettungsbrett sind gerade während der Durchführung des Wachdienstes am Naturfreibad Waldsee von besonderer Bedeutung.

Während des Aktionstages kam natürlich der Spaß und die kühle Erfrischung im Waldsee für die Wasserwachtgruppe nicht zu kurz.

Wasserwacht übernimmt Wasseraufsicht während Waldsee-Triathlon – Sportevent im Naturfreibad

Bericht vom 16.05.2022

Die Wasserwacht Ortsgruppe übernahm beim diesjährigen Waldsee-Triathlon der Laufgruppe Märchenwald im Naturfreibad die Wassersicherheit während der Durchführung des Sportevents.

Die Laufgruppe hat erstmalig nach 30 Jahren wieder einen Waldsee-Triathlon ins Leben gerufen und am vergangenen Sonntag eine Sportveranstaltung der besonderen Art organisiert. In drei Disziplinen (Schwimmen, Radfahren und Laufen) konnten die Teilnehmer ihre Ausdauer unter Beweis stellen.

Die Schwimmeinheit wurde dabei im Naturfreibad Waldsee ausgetragen. Unsere Ortsgruppe unterstützte die Veranstaltung bei der Übernahme der Wasseraufsicht mit 12 Personen an ausgebildetem Wach- und Rettungspersonal. Das eingesetzte Wasserrettungspersonal setzte sich dabei aus Rettungstauchern, Wasserrettern, Boots- und Signalmänner zusammen um eine bestmögliche Wasserabsicherung gewährleisten zu können.

Neben den eingesetzten Rettungsmitteln war man für den Ernstfall zudem mittels Einsatzes des neuen Motorrettungsbootes bestens für das Sportevent gerüstet.

Wasserwacht setzt Zeichen für den Umweltschutz und beteiligt sich bei der AWV-Flursäuberungsaktion 2022

Wemding, den 25.04.2022

Bei der diesjährigen Flursäuberungsaktion des AWV-Nordschwaben beteiligten sich kürzlich wieder zahlreiche Mitglieder der Wasserwacht Wemding. Für die Wasserrettung gehört der Beitrag zum Umweltschutz und vor allem zum Aufgabenfeld des Natur- und Gewässerschutzes. Die Ortsgruppe Wemding säuberte schon fast traditionell wieder die Gebiete rund um den Waldsee, Erlacherweiher, die Parkflächen mit Trimm-Dich-Pfad und Eisplatz am Naturfreibad. Das Team der Wasserwacht sieht die Aktion als wichtigen und nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz sowie zum Schutz der Lebensräume in der Natur und an unseren heimischen Gewässern.

Wasserwacht Wemding warnt: Winterliche Gefahren an Gewässern und Seen beachten!

Bericht vom 13.12.2021

Sich keiner Gefahr aussetzen! – Wasserwacht Wemding rät sich achtsam an und um winterliche Gewässer sowie Seen zu verhalten – Beachtung der Eisregeln!

Aufgrund weiterhin anhaltender kalter Temperaturen, teilweise um unter dem Gefrierpunkt, macht die Wasserwacht Wemding ausdrücklich darauf aufmerksam, dass eine besondere Vorsicht an winterlichen Gewässern, Seen und Flüssen geboten ist. Gerade an winterlichen Gewässern lauern besondere Gefahren, daher empfiehlt die Wasserwacht Eisflächen auf Seen nicht zu betreten. „Die bisherige Kälteperiode bietet keine Sicherheit für eine verlässliche Eisdecke. Die winterlichen Gefahren an Gewässern und Seen sind nicht zu unterschätzen, es ist besondere Vorsicht geboten, so die Wasserrettungsorganisation“. Die Bildung einer Eisdecke erfolgt unterschiedlich stark, da unter Wasser warme Strömungen die Entstehung der Eisdecke beeinflussen können. Es kann daher nicht von einer durchgängigen gleichmäßigen Tragfähigkeit der Eisschicht ausgegangen werden. Das Betreten von zugefrorenen Seen ist verbunden mit Lebensgefahr, denn beim Einbrechen in das eiskalte Wasser findet eine Unterkühlung des Körpers sowie der Muskulatur statt. Die Wasserrettungsorganisationen raten daher grundsätzlich davon ab, zugefrorene Eisstellen und Seen zu betreten. Das Risiko sollte man nicht eingehen!

Wie verhalten, wenn man in einer Eisschicht auf dem See eingebrochen ist?

Sollte man eingebrochen sein, so gilt es laut um Hilfe zu rufen, Ruhe zu bewahren und unbedingt versuchen nicht unter die Eisdecke zu geraten. Passanten bzw. Zeugen sind angehalten im Notfall die 112 zu wählen. Wichtig ist für Passanten und Zeugen, dass die eingebrochene Person immer im Auge behalten wird. Rettungen sollten durch die eintreffenden Einsatzkräfte vorgenommen werden, selbst ist auf den Eigenschutz achten. Die Eisregeln können unter www.wasserwacht.bayern/baderegeln nachgelesen werden.

Wasserwacht bildet 29 Rettungsschwimmer aus – Qualifikation dient der Rettung von verunfallten Personen an und in Gewässern

Bericht vom 25.11.2021

Die Wasserwacht Wemding bildete vor wenigen Wochen rund 29 Rettungsschwimmer aus. Aufgrund der pandemischen Lage war es in diesem Jahr erforderlich, dass zwei Kurse bestehend aus Theorie und Praxis abgehalten wurden.

Unter Einhaltung strenger Schutz- und Hygienemaßnahmen wurde das Rettungsschwimmabzeichen in der Qualifikationsstufe „Silber“ abgenommen. Dieses Abzeichen berechtigt die Rettungsschwimmer vor allem zur Durchführung des Wachdienstes. Ebenso ist diese Qualifikation aufbauend bzw. Grundvoraussetzung für die Absolvierung anderweitiger Ausbildungen im Wasserrettungsdienst.

In der theoretischen Ausbildung befasste man sich vorab mit unterschiedlichen Gefahren an Gewässern, den Baderegeln, Selbst- und Fremdrettung, Rettungsmaßnahmen, Verhalten bei Rettungen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Hingegen die praktische Ausbildung sowie die Schwimmeinheiten im Hallenbad Harburg abgenommen. Darunter zählten beispielsweise 25m Streckentauchen, Klamotten- und Rettungsschwimmen.

Die 26 Teilnehmer der Wasserwacht Wemding und 3 der Stadt Wemding wurden von Wolfgang Katzenberger sowie 5 Hilfsausbildern im Rettungsschwimmen entsprechend ausgebildet. Rettungsschwimmen bedeutet, dass man über die Fertigkeit des Schwimmens hinaus im Ernstfall eine schnelle Rettung von verunfallten Personen an und in Gewässern leisten kann.

Wasserwacht hält Erste-Hilfe-Ausbildung ab – Kurse voll belegt

Wemding, den 25.11.2021

Als Wasserrettungsorganisation leistet die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding nicht nur den Wasserrettungsdienst, sondern auch die damit verbundenen Erste-Hilfe Sofortmaßnahmen. Eine ständige und kontinuierliche Ausbildung ist daher Voraussetzung für die Arbeit im Wasserrettungsdienst sowie das Handeln in unserer Ortsgruppe.

Trotz der weiter anhaltenden Corona-Pandemie und der geltenden Schutz- und Hygienevorschriften fand kürzlich für die Mitglieder der Wasserwacht Wemding eine Erste-Hilfe-Ausbildung, aufgeteilt in zwei Kurse, mit 34 Teilnehmern im BRK-Heim Wemding statt.

Dabei konnten die Kursteilnehmer der Wasserwacht Wemding durch praxisnahe Beispiele, Tipps und zahlreiche Informationen ihr Erste-Hilfe-Fachwissen weiter ausbauen und zugleich auffrischen. Anhand verschiedener Fallbeispiele und fachlicher Bewertung wurden unterschiedliche Szenarien sowie Hilfeleistungsmöglichkeiten erlernt und vermittelt. 

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Kursteilnehmern für die zahlreiche Teilnahme und das ehrenamtliche Engagement im Wasserrettungsdienst. 

Die Wasserrettungsorganisation vor Ort kennengelernt – Ferienprogramm bei der Wasserwacht

Bericht vom 04.09.2021

Im Rahmen des diesjährigen Ferienprogramms der Stadt Wemding durften 15 Kinder und Jugendliche die Wasserwacht Wemding als die Organisation im Wasserrettungsdienst vor Ort im Freibad Waldsee kennen lernen.

Die Ortsgruppe präsentierte am Freibad Waldsee Wemding deren Aufgaben mitsamt ihrer Ausrüstung und den unterschiedlichen Rettungsmitteln. 

In verschiedenen Stationen zeigte die Wasserwacht Ortsgruppe die notwendigen Einsatz- und Ausrüstungsgegenstände, welche im Bereich der Wasserrettung von Bedeutung sind und zum Einsatz kommen. 

Natürlich dufte es nicht fehlen, dass die Kinder und Jugendlichen selbst auch die Möglichkeit hatten, um einmal auf dem Rettungsbrett der Wasserwacht zu fahren und mit Hilfe eines Rettungsschwimmers das Rettungsbrett selber zu wenden. Der Badespaß kam bei strahlendem Sonnenschein im Freibad natürlich nicht zu kurz!  Der Erlebnisnachmittag bei der Wasserwacht endete mit einem Eis für alle Teilnehmer und Helfer der Veranstaltung. Abschließend gilt ein großes Dankeschön den Verantwortlichen und Helfern des Erlebnisnachmittags.

Neue Vorstandschaft bei der Wasserwacht Wemding gewählt - Ortsgruppe setzt weiter auf Jugendarbeit

Wemding, den 22.02.2021

Die Wasserwacht Ortsgruppe Wemding hat unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen per Urnenwahl ihre Führungsriege für die nächsten vier Jahre gewählt. Vorsitzender Marco Handschiegl-Röthig wurde im Amt des Ortsvorsitzenden bestätigt. Seine Stellvertreterin ist Judith Strohhofer. Tina Reicherzer wurde neu gewählt und übernimmt künftig das Amt der Kassiererin und leitet somit die Finanzen der Ortsgruppe. Die Technische Leitung obliegt weiterhin Manfred Eireiner zusammen mit Peter Rasch. Als Pressesprecher wurde Michael Dinkelmeier in seinem Amt bestätigt und erneut gewählt. In der Jugendarbeit fungieren die beiden Jugendleiter Rebekka Rösch und Simon Schreiber. Ebenso gehört dem Leitungsgremium Matthias Baierl als Beisitzer und Bernhard Laber als Gerätewart an.

Ortsgruppe Wemding stolz auf über 100 aktive Kinder- und Jugendliche

Im Fokus der Ortsgruppe steht auch in der neuen Amtsperiode die Jugendarbeit. Mit über 100 aktiven Kindern- und Jugendlichen zeigt sich die Ortsgruppe stolz und hofft, dass der Trainingsbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. Das regelmäßige Training stellt einen wichtigen Faktor für die Zukunftssicherung der Wemdinger Rettungsorganisation und deren Einsatzkräfte dar. Der Trainingsbetrieb ist für die Kinder und Jugendlichen ausschlaggebend um Aus- und Fortbildungen absolvieren zu können.

Wasserwacht Wemding warnt vor winterlichen Gefahren an Gewässern und Seen

Wemding, den 10.01.2021

Achtsamkeit an und um winterliche Gewässer sowie Seen – Beachtung der Eisregeln!

Aufgrund der weiterhin anhaltenden kalten Temperaturen um sowie unter dem Gefrierpunkt weißt die Wasserwacht Wemding ausdrücklich darauf hin, dass eine besondere Vorsicht an winterlichen Gewässern, Seen und Flüssen geboten ist. An winterlichen Gewässern lauern besondere Gefahren, daher empfiehlt die Wasserwacht das Eis auf Seen nicht zu betreten. „Die bisherige Kälteperiode bietet keine Sicherheit für eine verlässliche Eisdecke. Die winterlichen Gefahren an Gewässern und Seen sind nicht zu unterschätzen, es ist besondere Vorsicht geboten.

Die Bildung einer Eisdecke erfolgt unterschiedlich stark, da unter Wasser warme Strömungen die Bildung der Eisdecke beeinflussen können. Daher kann nicht von einer durchgängigen gleichmäßigen Tragfähigkeit der Eisschicht ausgegangen werden. Das Betreten von zugefrorenen Seen ist verbunden mit Lebensgefahr, denn beim Einbrechen in das eiskalte Wasser findet eine Unterkühlung des Körpers sowie der Muskulatur statt. Die Wasserrettungsorganisationen raten daher grundsätzlich davon ab, zugefrorene Eisstellen und Seen zu betreten. Das Risiko sollte man nicht eingehen!

Wie verhalten, wenn man in einer Eisschicht auf dem See eingebrochen ist?

Sollte man eingebrochen sein, so gilt es laut um Hilfe zu rufen, Ruhe zu bewahren und unbedingt zu versuchen nicht unter die Eisdecke zu geraten. Passanten bzw. Zeugen sind angehalten im Notfall die 112 zu wählen. Wichtig ist für Passanten und Zeugen, dass die eingebrochene Person immer im Auge behalten wird. Rettungen sollten durch die eintreffenden Einsatzkräfte vorgenommen werden, selbst ist auf den Eigenschutz achten.

Die Eisregeln können hier als pdf oder unter www.wasserwacht.bayern/baderegeln nachgelesen werden.